Menü

Angebot der Telekom zum Breitbandausbau liegt vor

10.12.2015

Bürgermeister Josef Etterer informierte in der September-Sitzung die Gemeinderäte über den Stand des bereits beschlossenen Breitbandausbaus in der Gemeinde Kastl. Es liegt nun ein Angebot der Telekom mit einer Angebotssumme von 814.388€ vor. Die Gemeinde Kastl kann hierfür mit einem Zuschuss von 80 Prozent rechnen, da der Angebotspreis unter dem Förderhöchstbetrag von 880.000€ liegt. Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt somit lediglich 162.878€ bei einer Fördersumme von 651.510€

In den Ortschaften Troglau, Birkhof, Neuenreuth, Haidhügel, Altköslarn und Gründlhut erfolgt der Glasfaserausbau „bis ins Haus“ (FTTH). Das bestehende Netz in den Ortschaften Wolframshof, Unterbruck, Weha und Reuth sowie in den Bereichen Kastl Ost und Kastl West wird entsprechend aufgerüstet.

Die erforderlichen baulichen und technischen Maßnahmen sollen bis Ende 2016 durchgeführt sein, so dass dann allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Kastl sowie den Unternehmen eine nachhaltige und deutlich überdurchschnittliche Breitband-Infrastruktur zur Verfügung steht. Bis auf sehr wenige Ausnahmen kann von einer Mindestbandbreite von ca. 32.000 kbit/s ausgegangen werden. In den glasfaserversorgten Ortsteilen sind Geschwindigkeiten bis zu 200.000 kbit/s möglich.  

#Gemeinderat#Allgemein
zurück